AZ – Struktur

Organigram der AZ-Struktur

Im AZ gibt es feste Mitarbeiter_innen, die in verschiedenen Arbeitsbereichen organisiert sind, um die Infrastruktur des Zentrums zu gewährleisten.

  • Finanzgruppe kümmert sich um die Buchhaltung und alles rund ums Geld
  • Kulturgruppe kümmert sich um die Termin- und Raumvergabe, das Monatsprogramm und vieles mehr
  • Projektgruppe hilft Gruppen und Einzelpersonen, die größere Projekte im AZ organisieren wollen
  • Technikgruppe kümmert sich um die Musiktechnik und das Mischen von Konzerten
  • Hausmeisterei kümmert sich um die Instandhaltung und den Ausbau des AZ
  • Offenhaltegruppe gewährleistet die Nachmittagsöffnungszeiten, damit das AZ für alle offen steht
  • Kneipengruppe kümmert sich um die Sauberkeit der Kneipe, den Getränkeeinkauf und die Vergabe der Theken- und Kassenschichten
  • Gremiengruppe kümmert sich um die Repräsentation des AZ in verschiedenen Gremien der Stadt Mülheim und der Jugendarbeit, wie etwa dem Stadtjugendring, und übernimmt die Vernetzung mit anderen regionalen Einrichtungen der Jugend- und Kulturarbeit

Alle festen Mitarbeiter_innen treffen sich jede Woche montags zur Mitarbeiter_innenbeprechung (MAB), um die vergangene Woche zu reflektieren und die kommende Woche zu besprechen und zu planen.

Doch die gesamte Infrastruktur wäre sinnlos, wenn sie nicht mit Inhalt gefüllt würde. Deshalb sind ehrenamtliche Gruppen und Einzelpersonen nicht aus dem AZ wegzudenken, denn sie erst machen das Programm im Autonomen Zentrum. Zum Beispiel gibt es:

  • Konzertgruppen, die Konzerte organisieren und durchführen
  • Partygruppen, die den feierfreudigen Nutzer_innen und Besucher_innen des AZ lange Nächte bescheren
  • i-Café, ein kostenloses Internet-Café im Vorderhaus des AZ, das allen einen Internetzugang ermöglicht
  • projekt:archiv!, ein politisches Bücher- und Zeitschriftenarchiv, das politische Literatur, wissenschaftliche Schriften sowie aktuelle Informationen und Diskurse für alle Interessierten zugänglich macht
  • …und viele weitere Ehrenamtliche, die Vorträge, Workshops und Informationsveranstaltungen organisieren, Kneipenabende gestalten, Theaterspielen anbieten und Theatervorführungen erarbeiten ebenso wie (Tanz)Performances, Kunst ausstellen, Yogakurse geben, und und und…

Alle gemeinsam, Mitarbeiter_innen und Ehrenamtliche sowie alle Interessierten und sonstige Aktive, bestimmen gleichberechtigt und im Konsensprinzip was im AZ geht und was nicht geht, wie sich das AZ zu verschiedenen Dingen positioniert und wie es mit Problemen umgeht. Kurz: alle Entscheidungen die das AZ betreffen werden gemeinsam gefällt.
Dies geschieht beim monatlichen Plenum am 1. Montag im Monat ab 18 Uhr.

Alle Gruppen und Bereiche im AZ sind offen für alle. Wenn Du irgendwo mitmachen möchtest komm einfach vorbei! Komm zum Plenum oder zur MAB, oder sprich einzelne Gruppen direkt an. Mehr Infos zu den einzelnen Gruppen findest Du hier.