Programm

Juni 2017

JULI-VORSCHAU

01.06., Donnerstag


Mädchen-Skaten ab 18.00 Uhr –> Girls only!


Trans*Lesben*Frauen Skatekneipe
–> Treffen, Skaten, Abhängen und mehr…
Bringt Musik mit, ihr könnt die Kneipe gerne mitgestalten!
*Skatepark*Nähmaschinentisch*Kritzelkram*
Ab 19.00 Uhr

02.06., Freitag


Konzert:

Effektiv & Cincio

Czes&Smut

Manice & Amparo

Canuto

Xela Wie

Demo & Katuun

Einlass: 19.00 Uhr
Eintritt: 5 Euro

03.06., Samstag


Disco:

Delorean
–> Wave//80s//Pop//New Wave//Alternative//New Retro Wave

Aunt Ant

Die Kotzende Katze

The_Bruns

Le Spiff

++++
Cocktailbar//Nebelkanone//Dresscode –> 80s

Einlass: 22.00 Uhr
Eintritt: 3 Euro

04.06., Sonntag

05.06., Montag

06.06., Dienstag


Kneipe ab 19.00 Uhr


Fahrradwerkstatt ab 19.00 Uhr


Klettern ab 19.00 Uhr


Jongliertreff ab 20.00 Uhr

07.06., Mittwoch


Atomic Café ab 19.00 Uhr

08.06., Donnerstag


Filmclub ab 19.00 Uhr

09.06., Freitag


Punk Kneipe ab 19.00 Uhr

10.06., Samstag


Disco:

Genderterror –>

Am 10. Juni kann auf Eurer autonomen Queer-Party wieder jenseits des (Homo-)Mainstreams, ohne Körperkult und Kommerz zu Indie, Rock, Wave/80er und Elektro abgetanzt werden.

Rassismus, Homo- und Transphobie, Antisemitismus, Sexismus, Mackertum und sonstige Kackscheiße darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben. Die Party setzt Zeichen gegen Heteronormativität sowie für reflektiertes und verantwortungsvolles Handeln und gegen Wegsehen bei grenzüberschreitendem, verletzendem, ausgrenzendem oder diskriminierendem Verhalten.

Einlass: 22.00 Uhr
Eintritt: 2 Euro

11.06., Sonntag

12.06., Montag


AZ-Plenum ab 17.00 Uhr

13.06., Dienstag


Kneipe ab 19.00 Uhr


Klettern ab 19.00 Uhr


Jongliertreff ab 20.00 Uhr

14.06., Mittwoch


Untergangstresen ab 19.00 Uhr


Podiumsdiskussion:

G20 Proteste: Worum geht es hier eigentlich?
Zur Motivation und Hoffnungen von linken Gipfelprotesten in Hamburg

Zehntausende Menschen werden im Juli zu den Protesten gegen das Treffen der „Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer“ in der Norddeutschen Hansestadt erwartet. Es werden große linke Demonstrationen geplant und auch von manchen ein bisschen auf „riot“ gehofft. Die Hamburger Polizei versucht schon jetzt einen möglichen „bürgerkriegsähnlichen Zustand“ an dem Wochenende herbei zu phantasieren.
Doch warum genau wird denn die (radikale) Linke in Hamburg auf die Straße gehen? Was sind die Themen der unterschiedlichen Demonstrationen und weiteren Aktionsformen? Wird nur gegen Trump oder gegen jegliche autoritären Präsident*innen und die Politik der G20 demonstriert? Geht es denn wirklich auch um antikapitalistischen Widerstand oder nur um eine „Klassenfahrt für erlebnisorientierte Revolutionsromantiker*innen“?

Wie will die „Interventionistische Linke“ durch die Proteste einen „linken Aufbruch“ erreichen? Und was will das „..ums Ganze Bündnis“ mit Blockaden des Hafens bewegen? Und was hat das ganze eigentlich mit dem Thema „Logistik“ zu tun?

Darüber diskutieren wir mit:

TOP Berlin (organisiert in „…ums Ganze“)
I Furiosi Düsseldorf (organisiert in der „Interventionistichen Linken“)

Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt frei!

Organisiert von Crème Critique

15.06., Donnerstag


Upsetter –> Skate- & Vinyl Session ab 19 Uhr

Die 420 All-Starz präsentieren jeden 3. Donnerstag im Monat Klassiker auf Vinyl. Rollsportkünstler_innen dürfen die Skatehalle bis 22 Uhr nutzen.

16.06., Freitag


Konzert:

Give Us Animal Names (Rock)

Silence Goodbye (Staub Rock) –> fallen leider aus (Sänger erkrankt)

The Great Faults (Blues Rock)

Einlass: 19.00 Uhr
Eintritt: 5 Euro

17.06., Samstag


Konzert:

Woman is the Earth (Ambient Black Metal, Rapid City//
South Dakota)

Waldgeflüster (Black Metal, München)

Elurra (Black Metal, Duisburg)

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr
Eintritt: 5 Euro

18.06., Sonntag

19.06., Montag

20.06., Dienstag


Kneipe ab 19.00 Uhr


Klettern ab 19.00 Uhr


Fahrradwerkstatt ab 19.00 Uhr


Jongliertreff ab 20.00 Uhr

21.06., Mittwoch

antifacafe juni14
Antifa Café ab 19.00 Uhr

Auch dieses Mal sind alle Interessierten wieder herzlich dazu eingeladen, sich hier mit anderen Antifaschistinnen und Antifaschisten aus der Region auszutauschen, sich über die politische Arbeit der organisierenden Gruppen zu informieren oder einfach in gemütlicher AZ-Atmosphäre ein Kaltgetränk zu genießen.

++++

Vortrag:

Kritik der Anthroposophie und Waldorfpädagogik

Hautcreme für Babypopos von Weleda, biologisch-dynamische Karotten der Marke Demeter, Rudolf-Steiner-Brot im Naturkostladen und die Waldorfschule basieren auf der Anthroposophie. Der Journalist Peter Bierl beschäftigt sich in seinem Vortrag mit dieser okkulten Weltanschauung und ihrem Gründer Rudolf Steiner. Der Mann präsentierte sich als Hellseher und wurde von Anhängern als „Menschheitsführer“ und Wiedergeburt von Aristoteles verehrt. Steiner war überzeugt, dass nur die „weiße Rasse“ am Geiste schafft, während Schwarze überhitzte Triebwesen seien und Juden zersetzend wirkten. In der Welt der Anthroposophen spuken Engel und Dämonen, Volks- und Rassengeister, finden sich Versatzstücke aus Buddhismus, Hinduismus und Christentum mit Darwinismus und Kulturpessimismus. Heute erklären Anthroposophen die Reaktorkatastrophe in Fukushima als karmischen Ausgleich. Solche bizarren Vorstellungen prägen sowohl die Waldorfschule, ihre Grundlage ist die Idee von Reinkarnation und Karma. Lehrer werden nach den Ideen Steiners ausgebildet. In einem Buch, das zur Unterrichtsvorbereitung empfohlen wurde, heißt es: „Der Keim zum Genie ist der arischen Rasse bereits in ihre atlantische Wiege gelegt worden.“

Peter Bierl ist freier Journalist und lebt in der Nähe von München. Er schreibt u.a. für Konkret, Jungle World und Rechter Rand. Er ist Autor von „Grüne Braune: Umwelt-, Tier- und Heimatschutz von rechts“ (Unrast-Verlag 2014), „Schwundgeld, Freiwirtschaft und Rassenwahn. Kapitalismuskritik von rechts: Der Fall Silvio Gesell“ (Konkret-Verlag, 2012) sowie „Wurzelrassen, Erzengel und Volksgeister. Die Anthroposophie Rudolf Steiners und die Waldorfpädagogik“ (Konkret, 2005)

Organisiert von Antifaschist_innen aus dem Ruhrgebiet

Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt frei!

22.06., Donnerstag


Kneipe ab 19.00 Uhr

23.06., Freitag


Kneipe ab 19.00 Uhr

24.06., Samstag


Disco:

Resisdance –>

Techno//Electro –>

TheElectricTaste (Lollywood)

Désirée (Beatplantation//Reisebureau)

Conny Island (LOL)

Alternativeindietronicswavepunk –>

Aunt Ant (Bohemian Joyride)

Halunken Betrunken (Area 51)

Reinhard (Genderterror//Area 51)

++++
Superspecial –> Grosze Tombola (Gewinnegewinnegewinne)

Einlass: 22.00 Uhr
Eintritt: 3 Euro

25.06., Sonntag

26.06., Montag

27.06., Dienstag


Rote Hilfe Kneipe –> Hilfe bei juristischen Problemen (19.30-21.00) und Kontakt zur Roten Hilfe.
Ab 19.00 Uhr


Klettern ab 19.00 Uhr


Jongliertreff ab 20.00 Uhr

28.06., Mittwoch


Kneipe ab 19.00 Uhr

29.06., Donnerstag


Kneipe ab 19.00 Uhr

30.06., Freitag


Konzert:

analog ruins (Post-Punk)

Silentonic (Alternative-//Post-//Progressive-Rock)

Ravaged (Thrash ’n‘ Violence)

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.30 Uhr
Eintritt: 5 Euro