Programm

November 2018

DEZEMBER-VORSCHAU

01.11., Donnerstag


Mädchen-Skaten ab 18.00 Uhr –> Girls only!


Trans*Lesben*Frauen Skatekneipe
–> Treffen, Skaten, Abhängen und mehr…
Bringt Musik mit, ihr könnt die Kneipe gerne mitgestalten!
–> Wenn du Interesse daran hast bei der TLF-Kneipe zu klettern, melde dich bitte mindestens einen Tag vorher unter klettern_tlf@az-muelheim.de
*Skatepark*Nähmaschinentisch*Kritzelkram*
Ab 19.00 Uhr


Hula-Hoop-Freestyle Jam –> Ein freies Training ohne Lehrer*innen. Es ist ein Get-Together um gegenseitig Tricks auszutauschen. Die perfekte Gelegenheit sich mit Gleichgesinnten zu treffen, um die gemeinsame Hoop-Leidenschaft zu feiern.

Bringt gerne eure Musik mit. Alle (Anfänger*innen und infizierte Hooper*innen) sind herzlich zum ‚Open Hooping‘ eingeladen vorbei zu kommen.
Hula-Hoop Reifen werden vor Ort gestellt.
Zur Sicherheit bitte vorher im AZ anrufen.

Jeden Donnerstag im Bewegungsraum von 16.00 Uhr bis 18.45 Uhr
Jeden 1sten Donnerstag im Monat ab 18.00 Uhr nur für T*L*F*

02.11., Freitag


Punk Kneipe ab 19.00 Uhr

03.11., Samstag


Konzert:

Indie//Triphop//Electro//Pop –>

Bellchild

Aunt Ant

AniYo kore

Velour

++++
Vinyl Session all night long by 420 All-Starz

Einlass: 19.00 Uhr
Eintritt: 5 Euro

04.11., Sonntag


Buchpräsentation:

Homopunk History (Philipp Meinert)

Dass Punk in einem ethymologischen Sinne
nicht nur soviel wie »Abschaum«, »Dreck« und
»Müll« bedeuten kann, sondern auch in Nord-
amerika ein Slangwort für einen männlichen
Homosexuellen im Gefängnis ist, steht inzwischen in jeder besseren Einführung zu dieser Subkultur.

Der urbane Sumpf, aus dem Punk hervorkroch, war alles andere als heterosexuell und männlich geprägt. Dort tummelten sich die New Yorker Prä-Punks von The Velvet Underground um den bisexuellen Lou Reed oder die mit Geschlechterrollen spielenden New York Dolls. Und auch als Punk Ende der Siebziger explodierte, war er geprägt von der gemeinsamen Vergangenheit mit der schwul-lesbischen Kultur. Die Schlüsselfiguren der späteren Londoner Punkszene trafen sich bevorzugt in Homo-Bars, die bürgerlichen Vorstellungen von »Männlichkeit« und sexueller Identität wurden zusammen mit der Musik­geschichte entsorgt.

Aber schnell wurden Punk und sein Subgenre Hardcore immer brutaler, lauter und männlicher. Viele Schwule, Lesben und Queers kehrten der Szene den Rücken oder verblieben ungeoutet im Schrank, bis mit Bruce LaBruce und G.B. Jones zwei Punks in Toronto Mitte der 1980er die Queercore-Bewegung ins Leben riefen.

»Homopunk History« geht auf die Suche nach den Nischen, in denen Punk trotz allem abweichende sexuelle Identitäten möglich machte. Denn es gab weiterhin Refugien, in denen sich Punk seine Offenheit bewahrte.

»Homopunk History« erschien im Ventil Verlag.

Über den Autor:
Philipp Meinert, 1983 ausgerechnet in Gladbeck geboren, erlebte im Ruhrgebiet eine solide Punksozialisation. Studium der Sozialwissenschaften in Bochum. Seit 2010 neben seiner Lohnarbeit regelmäßiger Schreiber und Interviewer für verschiedene Online- und Printmedien, hauptsächlich für das »Plastic Bomb Fanzine«. 2013 gemeinsam mit Martin Seeliger Herausgeber des Sammelbandes »Punk in Deutschland. Sozial- und kulturwissenschaftliche Per­spektiven«. Lebt in Berlin.

Wir danken dem Autonomen Frauen*referat der Uni Duisburg/Essen, welches diese Veransaltung fördert!

Einlass: 19.00 Uhr
Eintritt: Gegen Spende

05.11., Montag


AZ-Plenum ab 18.00 Uhr

06.11., Dienstag


Kneipe ab 19.00 Uhr


Fahrradwerkstatt ab 19.00 Uhr


Bouldern ab 19.00 Uhr

07.11., Mittwoch


Das Atomic Café fällt leider aus!
Daher nur Kneipe ab 19.00 Uhr


Offene YogaStunde mit Olga.
Du hast schon von Yoga gehört? Yoga soll gut tun? Komme und überprüfe es! Mein Ziel ist Yoga für dich zugänglich zu machen! Damit du umsonst und locker deine eigene Erfahrungen über dich und Yoga sammeln darfst! Alle Grade der Biegsamkeit sind herzlichst willkommen! Auch erfahrene Yogis!
Ab 18.30 Uhr

08.11., Donnerstag


Filmclub ab 19.00 Uhr


Hula-Hoop-Freestyle Jam –> Ein freies Training ohne Lehrer*innen. Es ist ein Get-Together um gegenseitig Tricks auszutauschen. Die perfekte Gelegenheit sich mit Gleichgesinnten zu treffen, um die gemeinsame Hoop-Leidenschaft zu feiern.

Bringt gerne eure Musik mit. Alle (Anfänger*innen und infizierte Hooper*innen) sind herzlich zum ‚Open Hooping‘ eingeladen vorbei zu kommen.
Hula-Hoop Reifen werden vor Ort gestellt.
Zur Sicherheit bitte vorher im AZ anrufen.

Jeden Donnerstag im Bewegungsraum von 16.00 Uhr bis 18.45 Uhr
Jeden 1sten Donnerstag im Monat ab 18.00 Uhr nur für T*L*F*

09.11., Freitag


Konzert:

Crush some skulls with…

Evil (Thrashmetal, Japan)

Bonehunter (Deathmetal//Punk, Finnland)

Nekrose (Necrotic Death Metal, Berlin)

Einlass: 19.00 Uhr
Eintritt: 7 – 10 Euro

10.11., Samstag


Konzert:

Crustenunie (Crust)

Krush (Crustcore)

Hard Voor Weinig (Hardcore Punk)

Einlass: 19.00 Uhr
Eintritt: 5 – 8 Euro

11.11., Sonntag

12.11., Montag

13.11., Dienstag


Kneipe ab 19.00 Uhr


Fahrradwerkstatt ab 19.00 Uhr


Bouldern ab 19.00 Uhr

14.11., Mittwoch


Kneipe:

Taubenschiss Tresen –> Soli Kneipe für das Black Pigeon ab 19.00 Uhr


Offene YogaStunde mit Olga.
Du hast schon von Yoga gehört? Yoga soll gut tun? Komme und überprüfe es! Mein Ziel ist Yoga für dich zugänglich zu machen! Damit du umsonst und locker deine eigene Erfahrungen über dich und Yoga sammeln darfst! Alle Grade der Biegsamkeit sind herzlichst willkommen! Auch erfahrene Yogis!
Ab 18.30 Uhr

15.11., Donnerstag


Upsetter –> Skate- & Vinyl Session ab 19 Uhr

Die 420 All-Starz präsentieren jeden 3. Donnerstag im Monat Klassiker auf Vinyl. Rollsportkünstler*innen dürfen die Skatehalle bis 22 Uhr nutzen.


Hula-Hoop-Freestyle Jam –> Ein freies Training ohne Lehrer*innen. Es ist ein Get-Together um gegenseitig Tricks auszutauschen. Die perfekte Gelegenheit sich mit Gleichgesinnten zu treffen, um die gemeinsame Hoop-Leidenschaft zu feiern.

Bringt gerne eure Musik mit. Alle (Anfänger*innen und infizierte Hooper*innen) sind herzlich zum ‚Open Hooping‘ eingeladen vorbei zu kommen.
Hula-Hoop Reifen werden vor Ort gestellt.
Zur Sicherheit bitte vorher im AZ anrufen.

Jeden Donnerstag im Bewegungsraum von 16.00 Uhr bis 18.45 Uhr
Jeden 1sten Donnerstag im Monat ab 18.00 Uhr nur für T*L*F*

16.11., Freitag


Konzert:

AZ Jam Session –> Die Jam lädt mal wieder ein zum Jammen, Malen, Skaten und gediegenem Hängen bei ordentlichen Grooves! Bringt eure Instrumente an den Start, Drums und Verstärker stehen bereit. Es wird Improvisiert!
Die 420 All-Stars legen feinstes Vinyl auf, von Hip Hop über Jazz bis hin zu Funk und Reagge.
Die Skatehalle ist bis in die Abendstunden für Trittbrettfahrer*innen und Rollsportkünstler*innen offen.

Einlass: 19.00 Uhr

17.11., Samstag


Konzert:

Untergangs Warm Up –>

Wegweiser (Punk, Ostfriesland)

Flaschenbecher (Funpunk, Dortmund)

Am Limit (Punk, Bochum)

Einlass: 19.00 Uhr
Eintritt: 5 Euro

18.11., Sonntag

19.11., Montag

20.11., Dienstag


Kneipe ab 19.00 Uhr


Fahrradwerkstatt ab 19.00 Uhr


Bouldern ab 19.00 Uhr

21.11., Mittwoch

antifacafe juni14
Antifa Café ab 19.00 Uhr

Auch dieses Mal sind alle Interessierten wieder herzlich dazu eingeladen, sich hier mit anderen Antifaschistinnen und Antifaschisten aus der Region auszutauschen, sich über die politische Arbeit der organisierenden Gruppen zu informieren oder einfach in gemütlicher AZ-Atmosphäre ein Kaltgetränk zu genießen.

++++

Vortrag:

Was passiert an Europas Außengrenzen?
Vortrag und Diskussion mit Harald Glöde von borderline-europe

Das Mittelmeer ist ein Massengrab. Allein seit Anfang 2014 haben dort 16.346 Menschen ihr Leben verloren. Währenddessen überbieten sich deutsche und europäische Politiker mit Vorschlägen, wie man die Tore Europas vor ungebetenen Schutzsuchenden endgültig verschließen könnte. Fischer, Kapitäne und Freiwillige werden verhaftet, weil sie Menschen vor dem Ertrinken geretteten haben, Schiffe beschlagnahmt. Menschen, die ankommen, leben zum Teil unter menschenunwürdigen Bedingungen, wie etwa im Geflüchtetencamp auf Moria.

Harald Glöde von borderline-europe wird über europäische Abschottungspolitik, die voranschreitende Kriminalisierung von Solidarität mit Geflüchteten und zivilgesellschaftliche Initiativen vor Ort sprechen.

Organisiert von Antifaschist_innen aus dem Ruhrgebiet

Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt frei!


Offene YogaStunde mit Olga.
Du hast schon von Yoga gehört? Yoga soll gut tun? Komme und überprüfe es! Mein Ziel ist Yoga für dich zugänglich zu machen! Damit du umsonst und locker deine eigene Erfahrungen über dich und Yoga sammeln darfst! Alle Grade der Biegsamkeit sind herzlichst willkommen! Auch erfahrene Yogis!
Ab 18.30 Uhr

22.11., Donnerstag


Kneipe ab 19.00 Uhr


Hula-Hoop-Freestyle Jam –> Ein freies Training ohne Lehrer*innen. Es ist ein Get-Together um gegenseitig Tricks auszutauschen. Die perfekte Gelegenheit sich mit Gleichgesinnten zu treffen, um die gemeinsame Hoop-Leidenschaft zu feiern.

Bringt gerne eure Musik mit. Alle (Anfänger*innen und infizierte Hooper*innen) sind herzlich zum ‚Open Hooping‘ eingeladen vorbei zu kommen.
Hula-Hoop Reifen werden vor Ort gestellt.
Zur Sicherheit bitte vorher im AZ anrufen.

Jeden Donnerstag im Bewegungsraum von 16.00 Uhr bis 18.45 Uhr
Jeden 1sten Donnerstag im Monat ab 18.00 Uhr nur für T*L*F*

23.11., Freitag


Disco:

Schranz oder gar nichts –>
Hardtechno Party –>

Birk S.

Wilhelm Prell

Prellvis Pan

Bass und Sichel

Einlass: 22.00 Uhr
Eintritt: 3 Euro

24.11., Samstag


Konzert:

Haglaz V –>

– red and anarchist black metal fest –

shEver

Beltez

Elurra

Tongue

Caradras

Einlass: 18.00 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 5 – 10 Euro

25.11., Sonntag

26.11., Montag

27.11., Dienstag


Rote Hilfe Kneipe –> Hilfe bei juristischen Problemen (19.30 – 21.00 Uhr) und Kontakt zur Roten Hilfe.
Ab 19.00 Uhr


Fahrradwerkstatt ab 19.00 Uhr


Bouldern ab 19.00 Uhr

28.11., Mittwoch


Kneipe ab 19.00 Uhr


Offene YogaStunde mit Olga.
Du hast schon von Yoga gehört? Yoga soll gut tun? Komme und überprüfe es! Mein Ziel ist Yoga für dich zugänglich zu machen! Damit du umsonst und locker deine eigene Erfahrungen über dich und Yoga sammeln darfst! Alle Grade der Biegsamkeit sind herzlichst willkommen! Auch erfahrene Yogis!
Ab 18.30 Uhr

29.11., Donnerstag


Kneipe ab 19.00 Uhr


Hula-Hoop-Freestyle Jam –> Ein freies Training ohne Lehrer*innen. Es ist ein Get-Together um gegenseitig Tricks auszutauschen. Die perfekte Gelegenheit sich mit Gleichgesinnten zu treffen, um die gemeinsame Hoop-Leidenschaft zu feiern.

Bringt gerne eure Musik mit. Alle (Anfänger*innen und infizierte Hooper*innen) sind herzlich zum ‚Open Hooping‘ eingeladen vorbei zu kommen.
Hula-Hoop Reifen werden vor Ort gestellt.
Zur Sicherheit bitte vorher im AZ anrufen.

Jeden Donnerstag im Bewegungsraum von 16.00 Uhr bis 18.45 Uhr
Jeden 1sten Donnerstag im Monat ab 18.00 Uhr nur für T*L*F*

30.11., Freitag


Antifa Essen Z Kneipenabend ab 19.00 Uhr